1. Wie buche ich eine Hütte? 

a.) Im Belegungsplan nachsehen ob Ihre Wunschhütte frei ist. Dieser Plan wird bei jeder Belegung sofort aktualisiert.

b.) Sie schreiben uns eine E-Mail.

c.) Hier geben Sie uns Ihren Urlaubstermin, Ihre Wunschhütte und die Anzahl der Personen bekannt.

d.) Für eine verbindliche Buchung benötigen wir Ihre Postanschrift und Ihre Telefonnummer.

e.) Die Buchungsunterlagen und eine Wanderkarte aus der Region erhalten Sie per Post zugeschickt.

 


 

2. Sind die Belegungspläne verbindlich?


Die Belegungspläne werden sofort aktualisiert, wenn eine Buchung abgeschlossen wird. Es kann allerdings vorkommen, dass zeitgleich telefonisch ein Termin zugesagt wird, während Sie den Belegungsplan ansehen.

Es kann also keine Garantie auf die angegebenen freien Zeiten gegeben werden!

 


 

3.  Wann und wo bezahle ich den Mietpreis?
 

Die Zahlungsmodalitäten finden Sie auf Ihrer Buchungsbestätigung und unter AGB.

 


 

4. Ist die Kurtaxe im Preis mit inbegriffen und wie hoch ist sie?   


Die Kurtaxe als kommunale Abgabe ist nicht im Mietpreis inbegriffen und beim Vermieter zu bezahlen, der sie dann an das Gemeindeamt weiterleitet. Für Kinder unter 14 Jahren wird auf jeden Fall keine Kurtaxe erhoben. Die Höhe der Kurtaxe ist in jeder Gemeinde verschieden. EUR 1,-- bis EUR 2,-- pro Erwachsenen für eine Übernachtung.

 


 

5. Wenn ich eine Buchungsanfrage schreibe, habe ich dann sofort gebucht? 


Nein. Die von Ihnen gemachten Angaben zur gewünschten Unterkunft, zum Reisetermin und der Personenzahl werden von uns als Anfrage gewertet. Sie erhalten von uns eine Antwort per E-Mail. Die Buchungsunterlagen werden dann per Post zugeschickt.

 


 

6. Ist eine Reiseversicherung im Preis enthalten? 


Reiserücktrittsversicherung oder Auslandskrankenversicherung sind in unseren Mietpreisen nicht enthalten. Wir empfehlen Ihnen daher dringend den Abschluss der Versicherungen. Diese können bei Banken oder auch im Internet online gebucht werden.

 


 

7. Reiserücktrittsversicherung


Sie können entweder bei Ihrer Hausbank oder übers Internet  eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.

 


 

8. Auslandskrankenversicherung


Gehen Sie im Urlaub kein Risiko ein. Die Auslandskrankenversicherung bietet Ihnen umfassenden Schutz auf Reisen.
Den Versicherungsschutz für die schönsten Wochen im Jahr erhalten Sie ganz einfach: mit  Überweisungsschein bei Ihrer Bank oder online ! Schon ab 10 EUR für Einzelpersonen und 20 EUR für Familien können Sie sich umfassend absichern.

Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt die Kosten für die ambulante und stationäre Behandlung, die Medikamente und einen eventuell notwendigen Krankenrücktransport.

Die Angebote  für Versicherungen sind im Internet meistens günstiger. Wir können Ihnen folgende Versicherungen empfehlen: Huk24, Allianz, DVB-Online.

Bitte beachten: Bei manchen Anbietern ist ein Selbstbehalt vorgeschrieben.

 


 

9. Wie lauten die Notfallnummern in Österreich?


a)    Rettung-Notruf  144

b)    Ärztenotruf  141

c)    Bergrettung-Notruf  140

d)    Feuerwehr-Notruf  122

e)    Gendarmerie-Notruf 133

 


 

10. Was ist wenn ich gebucht habe und wieder stornieren will?


Wenn Sie eine Hütte gebucht haben, können Sie diese direkt bei uns wieder stornieren. Die Stornierungsgebühr erfahren Sie in unseren AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

 


 

11. Kann ich mein Haustier auf eine Hütte mitnehmen?   


Sie können Ihr Haustier gerne mitbringen. Sollte für eine Hütte Haustierverbot bestehen, dann ist es in unserer Beschreibung deutlich angegeben. Meist liegt diese Hütte dann in einem Jagd- oder Weidegebiet. Bei der Buchungsanmeldung geben Sie bitte Ihr Haustier an.

 


 

12. Was muss ich bei Mitnahme von Haustieren innerhalb der EU beachten?

 

Die Mitnahme von Hunden und Katzen im Reiseverkehr innerhalb der EU wurde ab 1.10.04 vereinheitlicht:

a)    Gültige Tollwutimpfung (Impfung mindestens 30 Tage alt, nicht länger als 12 Monate zurückliegend).

b)    Kennzeichnung mit Mikrochip oder gut lesbarer Tätowierung.

c)    Im Heimtierausweis werden vom Tierarzt die Impfung, Kennzeichnung und Beschreibung des Tieres eingetragen.

 


13. Gibt es eine zusätzliche Länderregelung bei Mitnahme von Haustieren?

Für Österreich und Italien ist für Hunde ein Maulkorb und eine Leine mitzuführen.

 


 

14. Welche Wanderausrüstung soll ich mitnehmen?


Gut ausgerüstet macht jede Wanderung noch einmal so viel Freude. Außerdem wandert man sicherer und ist vorbereitet auf Wetterumschwünge oder unwegsames Gelände.

Allgemein empfehlen wir gut eingelaufene, knöchelhohe Wanderschuhe - Turnschuhe oder anderes Schuhwerk sind im Gebirge nicht geeignet.

Folgende Grundausrüstung ist sinnvoll:

Leichter Tagesrucksack, zweckmäßige Wanderbekleidung, Regenschutz, Handschuhe und Mütze, Sonnenschutz und Sonnenbrille, Trinkflasche (mindestens 1 Liter), Wanderkarte, Handy (falls vorhanden) und natürlich genügend Proviant.

 


15. Gibt es eine Checkliste für Tagestouren?


Hier ein Vorschlag:



 a) Digicam oder Fotoapparat
 b) Feuerzeug oder Streichhölzer
 c) Fleecejacke oder Pullover
 d) Geld
 e) Handy
 f) Proviant und Getränke
 g) Wanderkarte
  i) Müllsack
 j) Regenschutz
 k) Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel
 l) Taschentücher
 m) Verbandszeug (Pflaster)

 


 

16. Kann ich jeden Tag zum Einkaufen fahren?


Unsere Almhütten liegen meist sehr hoch und manchmal 10 km von der nächsten Einkaufsmöglichkeit entfernt. Bitte nehmen Sie auf jeden Fall für mehrere Tage Proviant mit.
Auch sollte man bedenken, dass die Zufahrtsstraßen oft  Forstwege sind!

Forststraßen sind Zufahrten und Transportwege für die Forstwirtschaft - also die Pflege des Waldes und die Bringung des Holzeinschlags. Sie können auf diesen Straßen mit höchstens 30 kmh fahren.

 


 

17. Soll ich mich gegen FSME impfen lassen?



In einigen Gebieten Europas gibt es infizierte Zecken. Jeder 100.Zeckenbiss kann eine Übertragung hervorrufen. Gegen Borreolose gibt es noch keinen Impfstoff. Ob Sie eine Zeckenschutzimpfung vornehmen lassen, müssen Sie selbst entscheiden. Wir empfehlen diese Impfung!

Übrigens: Zecken fallen nicht von Bäumen oder Sträuchern, sondern halten sich im Gras oder niedrigem Gebüsch auf. Auch gibt es ab 1.000 m Meereshöhe angeblich keine Zecken mehr.

 


 

18. Ich möchte angeln, brauche ich eine Fischereikarte?


Wer darf in Kärnten fischen?
Zur Ausübung des Fischfanges ist berechtigt, wer Inhaber einer gültigen Jahresfischerkarte oder einer gültigen Fischergastkarte ist und in einem Fischereirevier einen vom Fischereiausübungsberechtigten ausgestellten Erlaubnisschein für die Ausübung des Fischfanges besitzt (§25 Fischereigesetz).

Beschränkt berechtigter Personenkreis:
Minderjährigen, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist die Ausstellung einer Fischerkarte zu verweigern.
Minderjährige, vom vollendeten 10. Lebensjahr bis zum vollendetem 14. Lebensjahr, dürfen die Fischerkarte nur mit Zustimmung ihres gesetzlichen Vetreters beantragen (§27 lit a und b Fischereigesetz).
Personen, die das 10. Lebensjahr vollendet, aber das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen den Fischfang nur unter der Aufsicht einer voll handlungsfähigen Person ausüben, die Inhaber einer gültigen Jahresfischerkarte oder Fischergastkarte ist (§25 Fischereigesetz).

Voraussetzung, um bei den jeweiligen Gewässerbewirtschaftern eine Lizenz zu erwerben, ist der Besitz der Fischergastkarte oder einer Jahresfischerkarte  des Landes Kärnten.
Das Mindestalter zum Erwerb der Fischergastkarte/Jahresfischerkarte ist das vollendete 14. Lebensjahr.
 
Die Fischergastkarte wird normalerweise von den Gewässerbewirtschaftern oder Lizenzverkaufsstellen ausgegeben, bei denen Sie auch die Lizenz für das gewünschte Gewässer erwerben. Erhältlich ist eine Wochengastkarte um € 4,-- sowie eine Monatsgastkarte um € 10,--.